Kofi nimmt die globale Finanzwelt unter die Lupe

Banking ist komplex – zweifellos. Trotzdem braucht man für eine spannende Karriere im Banking nicht zwingend einen Finanzhintergrund oder ein entsprechendes Studium. Kofi beispielsweise hat Biologie studiert und ist heute Investment-Analyst. Seine beeindruckende bisherige Karriere zeigt, dass Wissbegier und Eigenantrieb einen weit bringen können. Unsere motivierende, wertschätzende Unternehmenskultur tut dann ihr Übriges. Kofi wusste immer, das Banking und Bio mehr miteinander zu tun haben, als man denkt. Seine Karriere beweist das.

Bei der Deutschen Bank sind wir stolz darauf, dafür bekannt zu sein, stark in junge Talente zu investieren und ihnen dabei zu helfen, ihr Potenzial zu entfalten und auf globaler Ebene einen Beitrag zu leisten. Dafür schauen wir uns die individuellen Stärken eines und einer jeden an – nicht nur die Arbeitserfahrung. So kommt es, dass zum Beispiel auch studierte Biologen in einer Bank arbeiten.

Kofi kommt aus einer sehr wissenschaftlich orientierten Familie und hat Biologie sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte studiert, bevor er als Analyst in unserer Investment Bank eingestiegen ist. Er hat sich bei seinen Entscheidungen über Studienfächer und Karriere immer von seiner Neugier und Wissbegier leiten lassen. Sein Interesse an Biologie entstand aus einer Faszination für komplex verknüpfte Systeme. Die Finanzbranche ist dem sehr ähnlich.

„Die Biologie zeigt uns, dass einzelne Zellen sich so verbinden können, dass ganze Organismen entstehen, die bestimmen, wie unsere Welt funktioniert. Unternehmen und das Finanzsystem sind ähnlich miteinander verknüpft, und wir arbeiten daran mit, dass unsere Welt Tag ein, Tag aus reibungslos funktioniert.“

Verantwortung tragen

Kofi entwickelte seine Leidenschaft für Finanzen im Investment-Club an der Uni, noch bevor er in das dbAchieve Praktikumsprogramm aufgenommen wurde. Während des Programms konnte er an einer Anleiheemission im Wert von einer Milliarde Dollar mitarbeiten. Dafür war er ständig mit Kolleg*innen aus allen Unternehmensbereichen im Kontakt. Durch seine riesige Lernbereitschaft und die Unterstützung seiner Manager*innen, die ihm immer mit Rat und Tat zur Seite standen, konnte er sofort wichtige Aufgaben übernehmen – auch ohne eine spezielle Finanzausbildung.

„Sie haben mir Verantwortung übertragen, weil sie das Gefühl hatten, dass ich das leisten kann. Und ich wusste, dass sie bei Problemen jederzeit für mich da sind.“

Das Leben als Analyst

Nach seinem Uniabschluss ging es für Kofi direkt in unser Traineeprogramm, wo er seine Analysefähigkeiten weiterentwickeln konnte. Die Grundlage dafür hatte er bereits an der Uni gelegt, als er im Biologiestudium der Frage nachging, nach welchen Mustern Organismen funktionieren. Jetzt konzentriert er sich darauf zu verstehen, wie Unternehmen agieren.

„Ich schaue mir die Finanzen eines Unternehmens an und verstehe so, welche Geschichte dahinter steckt. Ich erkenne, woher seine Finanzperformance rührt.“

Bei einer kürzlich durchgeführten Transaktion erleichterte er seinem Team eine fremdfinanzierte Übernahme, indem er verschiedene Datenquellen und andere essenzielle Informationen zu einem Modell zusammenzog, das dann von Entscheidern beider Seiten geprüft werden konnte. Seine Arbeit reduziert Risiken und eruiert die zu erwartende Finanzleistung. So werden die Verhandlungen über einen globalen Deal produktiver und zielgerichteter.

Man lernt nie aus

Dank der Unterstützung seiner Kolleg*innen konnte Kofi vom ersten Tag an durchstarten, seine Talente zum Einsatz bringen und sich während der täglichen Arbeit die Fähigkeiten und das Wissen aneignen, die er in der Finanzbranche braucht. Es heißt immer wieder, dass die Arbeit in einer Bank sehr komplex und schnell sei. Kofi findet, dass die unterstützende Kultur in unserer Bank dazu führt, dass die Jobs zugänglicher sind, als manch eine*r denken mag.

„Alles, was man hier braucht, kann man lernen. Und dabei hilft es, dass die Leute hier gern anderen etwas beibringen.“

Kofi kann nur jede*n darin bestärken, auch mit einem nicht-finanzbezogenen Studium denselben Weg einzuschlagen wie er und eine Karriere bei einer globalen Bank anzustreben.

„Steht euch und eurer Bankkarriere nicht selbst im Weg, nur weil ihr denkt, dass ihr nicht wisst, wie das hier alles funktioniert. Die Kolleg*innen sind immer für einen da und helfen gern mit ihrem Wissen weiter.“